Zu mir

Ich bin 1971 geboren und lebe mit meiner Partnerin und unseren fünf Katzen in Mainz-Kastel, direkt gegenüber der Mainzer Innenstadt.

Nach Abschluss meines Magisterstudiums der nordamerikanischen, britischen und deutschen Literatur an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz begann ich zunächst, selbstständig als Übersetzer und Dolmetscher für Deutsch-Englisch zu arbeiten.

Im Jahr 2008 ließ ich mich aufgrund einer Erkrankung trotz intensiver Vorbehalte erstmals klassisch homöopathisch behandeln. Schon bald erkannte ich, wie einleuchtend, hoch individuell und vor allem wirksam dieser Behandlungsansatz Samuel Hahnemanns war.

2009 entwickelte sich in mir der starke Wunsch nach einer Richtungsänderung in meinem Berufsleben. Als ich in einem Magazin namens Schrot & Korn einen Bericht über klassische Tierhomöopathie entdeckte, klickte es in mir.

Schon immer hatte ich großes Interesse an medizinischem Wissen gehabt und hier bot sich die Möglichkeit, meine Liebe und Faszination für Tiere mit meinem Veränderungswunsch zu kombinieren. Ich begab mich auf die Suche nach einer Schule, die mir ein solides Wissen in Tiermedizin, Verhaltenskunde, ein fundiertes Studium der Lehren Hahnemanns sowie Praxiskenntnisse bieten konnte. Bei animalmundi, der Schule für Tierhomöopathie in Egestorf, wurde ich fündig. Im Herbst 2009 begann ich mein Studium der klassischen Tierhomöopathie bei animalmundi an den Standorten Egestorf bei Hamburg und Freising.

2013 legte ich vor dem BkTD e.V. nach einem praktischen Jahr erfolgreich meine Prüfung zum Tierheilpraktiker mit Schwerpunkt Tierhomöopathie ab. Der BkTD e.V. zeichnet sich in dem weiten Feld der Tierheilpraktikerszene durch ein hohes Maß an Qualitätssicherung aus und orientiert sich aus diesen Gründen in seiner Prüfungsordnung am Stiftung Homöopathie-Zertifikat (SHZ) sowie den Richtlinien des European Council for Classic Homeopathy (ECCH), humanhomöopathischen Standards also. So bestand meine Abschlussprüfung aus einer tiermedizinischen Prüfung, einer Prüfung in klassischer Homöopathie, einer Facharbeit sowie drei lückenlos dokumentierten Fallanalysen.

Absolvierte Fortbildungen

Erworbenes Wissen zu festigen und zu erweitern ist mir in meiner Arbeit sehr wichtig. Neben regelmäßigen Supervisionswochenenden bilde ich mich daher so oft wie möglich in klassisch homöopathischen oder tiermedizinischen Themengebieten weiter. Hier finden Sie eine Liste meiner Fortbildungen/Supervisionen. Bei den Veranstaltungen handelt es sich in der Regel um Wochenendseminare:

– Titel: CNI und chronisch-rezidivierende Blasenentzündung bei Katzen
Dozentin: THP Sabine Loechle
Ort: Neckargemünd/Dilsberg
April 2013

– Titel: Das Unterschätzte Organ: Die Schilddrüse
Inhalte: Funktion der Schilddrüse, Beeinflussung von Organen und anderen
Regelkreisen, Erkrankungen der Schilddrüse bei Haustieren, aktuelle
Erkenntnisse zur Diagnostik und der Interpretation von Laborbefunden
Dozentin: Dr. med. vet. Silke Stricker
Ort: Seminarzentrum für Tiergesundheit OWL/Detmold-Hiddesen
Februar 2014

– Titel: Praxisalltag (Supervision)
Dozentin: THP Petra K. Althof
Ort: Seminarzentrum für Tiergesundheit OWL/Schloss Holte Stukenbrock
Februar 2014 (Supervisionswochenende)
Mai 2014 (Supervisionswochenende)
November 2014 (Supervisionswochenende)

– Titel: Tierkommunikation
Dozentin: THP Helrike Lein
Ort: Seminarzentrum für Tiergesundheit OWL/Schloss Holte Stukenbrock
Oktober 2014

– Titel: Verlierst du den Mond, wenn er untergeht? Homöopathische Begleitung alter und sterbender Tiere
Dozentin: THP Sabine Müller
Ort/Veranstalterin: Eva Dinter, Alte Scheune, Swisstal-Ollheim
Oktober 2014

– Titel: Praxisalltag: Supervision zur praktischen Tätigkeit
Dozentin: THP Petra K. Althof, Schloss Holte-Stukenbrock
November 2014

– Titel: Praxisalltag: Supervision zur praktischen Tätigkeit
Dozentin: THP Petra K. Althof, Bad Salzuflen
Mai 2015

– Titel: Homöopathiekongress Homöopathie Konkret
Thema: „Akute Erkrankungen – Bedeutung im Heilungsverlauf und Fallmanagement in der Praxis“
Referenten u. a.: Tjado Galic, Josef-Karl Graspeuntner, Dr. Helmut Retzek, Dr. Jens Wurster, München – Ottobrunn
November 2015

– Titel: Tierheilpraktiker-Tage 2016
Schwerpunktthema: „Darmgesundheit als Voraussetzung für einen gesunden Organismus“
Referentinnen: Dr. Silke Stricker, THP Sabine Müller, Dr. Martin Steingassner, Dr. Thurid Schott – Hohenroda
Juni 2016

– Titel: Homöopathie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates
Dozentin: THP Sabine Müller – Schloss Holte Stukenbrock
März 2018

– Titel: Tierheilpraktikertage in Hohenroda. Besuchte Seminare:
Dr. Ricarda Dill: Irrtümer in der homöopathischen Fallanalyse und Therapie
Kristin Trede: Methodik der Behandlung schwerer Pathologien
Lotti Egli: Homöopathische Behandlung von Tumorerkrankungen
Christine A. Maaß: Das homöopathische Symptomenlexikon
Sabine Müller: Dosierung in der Homöopathie bei schweren Pathologien
Teilnahme:22.-24.6.18

-Titel: Weiterbildung zum Trauerredner / Trauerbegleitung:
Monika Klamt in Frankfurt von Mai bis August 2019

-Titel: Karl-Josef Müller: Cats. Katzenmittel in der Homöopathie
Teilnahme: 18.01.2020
In Troisdorf